Seitenleiste

4. Dezember 2007

Bikegeschichten - Kurbel im A...

Neue Kurbeln

Da habe ich mir vor kurzem günstig eine aktuelle Kurbel (Shimano Deore LX - Hollowtech 2) bei ebay geschossen und dachte mir "alles schnell eingebaut". Nix war's, alles nur Probleme!

Das Sanierungsproblem

Also, um ganz von vorn anzufangen. Der Antrieb an meinem Zweitrad (Bike meiner Frau) bedarf einer zwingenden Generalüberholung. Ritzelblock und Kette waren nicht das Problem. Schnell bei Bike-Mailorder zusammengeklickt und fertig. Naja, ganz so schnell fertig war's auch nicht. Meine Idee auf den Freilauf der Shimano STX-RC-Nabe (die gibt's glaube ich schon ein Weilchen nicht mehr) statt einer 7-fach eine aktuelle 8-fach Kassette zu schrauben war ein wenig zu ausgefallen. Da passen nur 7-fach Kassetten. Beim Local-Dealer gab's dann aber die passende Kassette. Fehlten noch die passenden Kettenblätter. Einzelne Kettenblätter für die uralt Shimano Exage-Kurbeln (großer Lochkreis, 5-er Stern) sind beim Online-Versender nicht mehr vorhanden und beim lokalen Bikeladen (und wahrscheinlich im allgemeinen) preislich nicht so richtig vertretbar.

Die Idee

Dann also gleich richtig! Da ich bei meinem Bike erst letztes Jahr die Kettenblätter (kleiner Lochkreis, 5-er Stern) erneuert habe kommt diese Kurbelgarnitur an das Zweitrad und ich kaufe mir ein aktuelles Modell. Wie schon geschrieben ist es eine aktuelle Deore LX Hollowtech 2 Kurbelgarnitur geworden. Das ganze sieht wesentlich massiver und stabiler aus und verspricht durch die weit außen befindlichen Lager und die große, hohle Achse mehr Steifigkeit. Rechte Kurbel und die hohle Achse bilden jetzt eine untrennbare Einheit und die Montage ist wesentlich vereinfacht. Aber zurück zum Thema...

Das Abziehproblem

Selbst ist der Mann. Also das entsprechende Werkzeug für die neue Kurbelgarnitur gekauft und das für die Alte zusammengesucht. Das Abziehwerkzeug am Zweitrad fachmännisch angesetzt und. ...nix bewegt sich. Sodann gleich bei meinem Bike angesetzt (an der linken Kurbel) und. ...es bewegt sich was! Tja, nur nicht die Kurbel vom vierkant der Tretlagerachse sondern der Abzieher aus der Kurbel. Hab ich mir klassisch das Abziehgewinde der Kurbel zermurkst. Bei genauerer Untersuchung hab ich dann festgestellt, dass der Verursacher der Abzieher selbst war. Dessen Gewinde hatte wohl schon mal jemand mit dem Hammer bearbeitet. ...und ich hab mir damit zwei Kurbeln zerrammelt.

Der Fachmann

Also beim Bikehändler mal vorgefühlt wie man die ganze Sache den mit möglichst wenig Verlust lösen kann (ich will ja immer noch die Kurbel an das Zweitrad schrauben). Die Werkstatt meines Vertrauens (Bike Point Dresden) hat das Problem schließlich gelöst. Ohne Hammer und Flex, sondern in dem sie die rechte Kurbel abmontiert haben und dann über das Rausschrauben des Tretlagers die linke Kurbel über den Rahmen abgezogen haben. Dabei ist lediglich die linke Kappe des Tretlager kaputtgegangen.

Die Montage

Jetzt konnte ich endlich loslegen. Per Anleitung aus dem Netz und mit meinem neuen Werkzeug ist es ein Kinderspiel das neue Kurbelsystem zu montieren. Pedale drangeschraubt und dann das nächste Problem. Die linke Pedale hat ein Spiel von gut einem halben Zentimeter. (Ich sollte das Bike wohl doch öfter man checken!). Heute hab ich das Pedal auseinandergenommen. Jetzt ist alles wieder neu gefettet, in jedem der zwei Lager fehlt eine Kugel (weil zerstört) und die Lagerschale hat einen ordentlichen Kratzer. Mal schauen ob der Laden meines Vertrauens noch ein paar Kugeln übrig hat...

...und jetzt die ganze Geschichte noch mal am Zweitbike!