Seitenleiste

7. Juni 2007

Glatzeneierei beendet

Der neue Fat AlbertDa hab ich mir mal wieder eine schöne Wortspielerei einfallen lassen. Man ist ja ein sparsamer/geiziger Mensch (jedenfalls würde ich das von mir behaupten). Deshalb fahre ich auch meine Bikemäntel bis zur letzten Rille (Stollen müsste es ja treffender heissen). Natürlich macht man da mal eine Ausnahme, wenn man wie letztes Jahr geschehen in eines der schönsten Bikereviere (den Gardasee) fährt. Also hatte ich für den Ausflug (inklusive Tremalzoabfahrt) mir einen neuen Reifen (Schwalbe Fat Albert) montiert. Nach erfolgtem Urlaub wurde der noch fast neue Albert in den Keller zum Winterschlaf gelegt und wieder die schon arg beanspruchte Dicke Betty (Schwalbe Big Betty) aufgezogen.

Bis ich gestern bei meiner Feierabendrunde durch leicht feuchtes Geläuf endgültig entschieden habe, dass das Fahrverhalten dieser Glatze unerträglich ist und mein Geiz jetzt endlich ein Ende finden muss. Also hat die arg verbrauchte Big Betty ihre letzte Ruhe in der Mülltonne gefunden und Mr. Fat Albert ein zweites mal Platz an meinem Heck genommen. Obwohl man ja seinem verbrauchten Pneu ja noch ein zweites Leben in Form von Taschen oder Gürteln schenken kann! ...hmm. Naja, vielleicht beim Kollegen Albert.

[Update:]
Musste ich doch feststellen, dass es gar kein Big Betty war sondern ein "King Jim". ...klingt ja auch viel majestätischer. "Shit happens" ich wollt's aber auf jeden Fall noch klarstellen.

Powered by ScribeFire.